Podcast: Interview mit Poetry Slammer Jason Bartsch



Als Jason mich mit den Worten "Willkommen in der Speckschweiz" an der U-Bahn-Haltestelle abholt, weiß ich, dass er das Wort einfach gerne sagt und es deshalb so schön überbetont. Dass ich gleich meckern werde, dass es hier ja "ekelhaft schön" ist, ahne ich da im Ansatz nicht, weil ich eigentlich mit so einer dezent brackigen Zechensiedlung rechne. Immerhin sind wir im tiefsten Bochum, da könnte Tradition ruhig mal ein wenig verpflichten.

Stattdessen gibt es dann aber ein schönes Jugendstilhaus neben dem anderen. Zu Absicherung, dass mensch doch noch im Pott ist, sind immer noch so einige Alibi-Ruhrpott-Klinker-Häuschen dazwischen, aber im Kern ist das hier der Traum eines jeden hippen Juppies und auch der, eines jeden juppen Hipsters. Was auch ganz gut passt, denn still und heimlich stecke ich den modischen jungen Menschen den ich da gleich interviewen werde in diese Schublade. Hipster zweiter Generation. Die Jute-Beutel sind weggefallen, der Kleidungsgeschmack ist immer noch defensiv extrovertiert.

In wie weit Kleidungsgeschmack und Charakter da zusammen kommen, dürft ihr selbst im Podcast nachhören, wenn ich mit dem amtierenden NRW-Meister im Poetry Slam ein wenig in seiner WG-Küche schnacke. Natürlich geht es um Slam, aber auch darüber wo Jason eigentlich sowohl räumlich als auch künstlerisch herkommt. Es geht um die Veränderungen die so eine NRW-Meisterschaft in sein Leben bringt und was Mensch sich so aufbaut und anlacht, wenn er von der Kunst leben möchte.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch herunterladen und mitnehmen, besonders gerne auch weiter empfehlen oder in den Kommentaren rummeckern, wenn euch etwas daran so gar nicht gefallen hat.

Zu Jasons Homepage geht es übrigens hier und wer ihm bei Facebook einen Like schenken möchte, darf das gerne hier tun.

Ich bedanke mich bei einem tollen Interviewpartner und für die Brezeln, die der Gastgeber im Anschluss an die Aufzeichnung kredenzt hat. Da könnten sich andere Interviewpartner ruhig mal ein Beispiel dran nehmen. Brezeln gehen immer klar.

Kommentare