Vlog #006 - Janusz Korczak und Neulinge (mit Jay Nightwind)

Jay Nightwind | 25.01.17 | / |


Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, regelmäßig Vlogs zu machen. Es muss ja nicht mal ich vor der Kamera sitzen, aber sonst setzt sich da halt keiner hin. Damit ich nicht ganz alleine bin, habe ich jetzt Janusz Korczak mitgebracht. Der gute war ein echt krasser Pädagoge und hat unter anderem die UN-Kinderrechte vorbereitet mit seinen Schriften. Aber er hat uns auch eine Erkenntnis übergelassen, die für heute interessant ist: Wer weniger weiß, ich nicht dümmer. Wer mehr weiß, ist für die anderen verantwortlich. Mehr dazu im Video.

Kommentare:

  1. Ja,bin ich genau bei Ihnen mit Ihrer Meinung, gib Mensch Macht, oder Verantwortung und sieh was er daraus macht, trägt er gewissenhaft seine Verantwortung auf Grund seines Wissens, hat er auch eine Pflicht sorgfältig damit umzugehn, wenn er allerdings seine Mitmenschen unterschätzt und nicht auf gleicher Ebene mit ihnen kommuniziert, da er denkt er sei auf Grund seines in seiner Sparte höheren Wissens überlegen, hat bereits verloren, denn es gibt keine dummen Menschen, da jeder Mensch jedem Menschen auf irgend einer Art und Weise seinem Mitmenschen überlegen ist, und man niemals einen Menschen unterschätzen soll oder darf, denke ich mal.

    AntwortenLöschen
  2. Zunächst einmal ein Kompliment, wie sie den Inhalt ihres Beitrags vortragen, sie gehõren normalerweise ins Fernsehen oder in die Öffentlichkeit,so frei, überzeugend und mit so einem perfekten Hochdeutsch und Aussprache,euphorisch mit Leib und Seele bei dem Thema , sie kommen sehr sympathisch beim Zuhörer an,da bin ich ganz übetzeugt von, und zum Thema selbst,ich hab noch keine Enkelkinder, die in Kita ab 2 Jahren gehen sollen, weil Mamma arbeiten muß. die ja in der jetzigen Zeit noch weniger ihr kleines Leben selbst beeinflussen dürfen, diese kleine Wesen sind komplett ihrem Schicksal ausgeliefert, wo ist das Problem, wir müssen ja auch..., genau richtig beschrieben. Regeln,Vorschriften, Zeitplan wie ein Erwachsener aber ohne Kompromisse,mehr Rechte für das Kind, ja,aber jeder nennt sich Mutter, es ist nicht jeder eine Mutter, das Wort Mutter, dass muß man sich erstmal verdienen und wenn Mutter ihr Kind auf gleicher Ebene begegnet, keine Kindersprache benutzt, wird das Kind sich in Kürze auch mit deiner Erwachenensprache unterhalten, so beginnt es bereis mit 3 Jahren die Tante zu berichtigen, wenn es ein Nanchen angeboten bekommt und man selbst erschroken am Tisch sitzt und dein Kind, kopfschüttelnd, entsetzt entgegnet, Banane heisst das, ja das ist eine Banane, Tante,schreib es dir mal auf, damit du es nicht vergißt, das tut meine Mama auch immer, und ganz schnell unterscheidet sich dein Kind von anderen Kindern, und es gilt als vorlaut, das, was du als Mutter immer mehr erkennst und jeden Tag auf's Neue dir die Frage stellst,warum bekommt mein Kind Probleme,es ist doch höflich und wurde doch von uns so erzogen, dass es über alles sprechen kann, die Sprache auf dem Schulhof ist wieder eine ganz andere,die nächsten Probleme, wir erziehen unser Kind,dass man über alles sprechen kann, Kind wendet das an, erhält Schläge und wir Eltern immer mehr Rückschläge, Paedagogen geben ihren Zeitplan den Kindern vor, die Zeit der Diskusionen über Ungerechtigkeiten ist nicht gegeben, DIskussionen mit den Lehrern sind an der Tagesordnung, du wirst zum Aussenseiter ,du hast das anzunehmen, was Schule vorgibt, ohne wenn und aber, es folgen Schulwechsel und du wirst unsicher, du kennst mittlerweile die Kinder in der Klasse, du kennst die Erziehung der Eltern, und du siehst wie gut es den Kindern in der Schule ergeht, sie haben keine eigene Meinung, sie funktionieren ganz einfach, so wie sie es zu Hause kennen, das ist der Preis, den Kind zahlen muss, dass begleitet wird, und auf selber Ebene wie ein Erwachsener behandelt wird,ALles richtig machen kann niemand, aber ich denk mir immer wieder,was genau haette ich anders gemacht, wenn ich heute noch einmal von vorne beginnen könnte,ist es nicht so wie im Arbeitsleben auch,sucht man nicht doch eher Marionetten,die das Vorgehebene ohne Mitdenken weitergeben, Ein Thema, das viel zu wenig angesprochen wird und so verdammt wichtig ist, ja man muß für alles, was man tut, seinen Preis zahlen, freundliche Grüße und einen schönen Tag

    AntwortenLöschen