Häppchen: "Pixelart"-GIFs selbst erstellen mit Piskel

Heute morgen hab ich ein Video auf Facebook gesehen. Eine Filmszene aus dem neuen Star Wars in Pixelart. Das sah fantastisch aus und ich habe mich gefragt: "Kann ich das auch?"
Also habe angefangen zu recherchieren, was es denn für Möglichkeiten gibt selbst Animationen in dem charmanten Pixelart-Stil zu erstellen und wurde schnell fündig.

Das kostenlose und Open-Source-basierte Programm Piskel ermöglicht einfache bis komplexe Animationen selbst zu bauen. Die können dann als GIF oder PNG abgespeichert, hochgeladen und an Freunde geschickt werden. Die Animationen können entweder direkt im Browser oder per App auf dem Computer erstellt werden. Eine mobile Version gibt es zurzeit aber leider noch nicht.

Ich habe das Programm getestet und es lässt sich super einfach bedienen. Ein, zwei Komfortfunktionen vermisse ich, wie zum Beispiel das "rückgängig machen" wiederherzustellen. Insgesamt ist das Programm aber fantastisch und ich kann es nur jedem, der selbst mal kleine Animationen bauen will ans Herzlegen. Die Animationen auf der Piskel-Website sehen schon ziemlich krass aus. Meine ersten Versuche sind dagegen noch wirklich rudimentär.








Vor einiger Zeit hatte Jay schonmal erklärt, wie man mit einer XBoxOne einfach GIFs erstellt.

Kommentare