Die Koch-Blog-Reihe - 10. Katzen würden Whisky saufen

Möchtegern-Held | 08.03.18 | / |

Damit man nicht alleine saufen muss kann man sich auch Katzen anschaffen, oder? Naja…ich habe mir meine beiden Kater Han und Chewie zu mir geholt, weil es ohne Haustiere doch einfach auch ein wenig langweilig in den heimischen vier Wänden ist. Nichtsdestotrotz erleben die beiden auch mal, dass ich hier mal abends einen Whisky genieße.

Kurz nach dem Einzug der beiden war es dann auch mal soweit und vorsichtig schlich sich Chewie an meinen Scotch heran. Der stand in einem weiten Glas auf dem Hocker vor dem Sofa. Ich dachte noch so: „ahh…so blöd kann Chewie nicht sein. Der riecht doch wie scharf das Zeug ist!“. Nur 2 Sekunden später: Chewie ist neugieriger als er clever ist. Tatsächlich schlappte er 2x ordentlich durchs Glas, nieste, sprang vom Hocker auf den Boden, nieste und röchelte reichlichst vor sich hin. Ich dachte schon der kleine verreckt mir. Eilig habe ich Wasser versucht in seinen kleinen Hals zu kippen. Nach aber etwa einer Minute des Schreckens war das ganze vorbei und Chewie ging es wieder gut.

…bekommt ein Kater eigentlich einen Kater?

Nunja. 2 Wochen später…wieder Whiskey im Wohnzimmer. Chewie schleicht sich an und ich denke mir so: „ahhh… so blöd kann Chewie nicht sein. Der weiß doch noch vom letzten Mal wie scharf das ist und dass es ihn fast umgebracht hat.“. *Schlapp* *Schlapp* *hust* *röchel* *nies* *röchel* *HerrchenLachendInPanik*

Schlusswort
In diesem Sinne: ich hoffe ihr hattet Spaß mit der (Food-)-Blogreihe von mir. Mir hat es Spaß gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir moderieren unsere Kommentare, also bitte nicht wundern, wenn nicht alles sofort zu sehen ist.