Bahnbrechende Lösung: Gleitgel

Vor geschätzt 15 Jahren hat sich die Geschichte zugetragen. Damals war ich sehr oft mit der Bahn unterwegs.
Ich war mit einem mittelgroßen Koffer unterwegs, der sich auf zwei kleinen Rädchen ziehen ließ. Eines der Rädchen quietschte bereits eine ganze Weile, aber an dem Tag entschied es sich mit Hilfe eines quietschenden Tons, dessen Kraft er direkt aus der Hölle bezogen haben muss, Menschen zu töten. Es fing an konstant an einer Stelle der Drehung diesen qualbringden Ton zu produzieren. Ich denke unter einer dauerhaften Aussetzung des Tons könnten Teile der Hirnfunktion einfach ausradiert werden.

Da stand ich nun also am Münster Hauptbahnhof mit meinem Koffer. Ich hatte natürlich kein WD40 dabei. Dann überlegte ich, was ich tun könnte. Der Army-Shop nebenan dürfte nichts dergleichen haben. Beim Bäcker nach Butter zu fragen war auch nicht das wahre, denn die wäre schwierig ans Rädchen zu bekommen, außerdem würde diese ranzig werden. Also grübelte ich kurz. Etwa 500 Meter vom Bahnhof gab es einen Sex-Shop. Alles klar - mit Reibung kennen die sich aus!

Ich ging in den Laden und an den Tresen. Ein netter Verkäufer grinste mich an. "Ich brauche die kleinste Portion Gleitgel, die ihr habt", sagte ich. Er reichte mir eine kleine Packung etwa in der Größe eines verpackten Kondoms mit den Worten: "Hier 'ne Gratis-Probepackung". Ich war erfreut und öffenete die Packung. Die Augen des Verkäufers wurden größer. Dann legte ich meinen Koffer auf den Boden und verschwand vor dem ca. schulterhohen Verkaufstresen. Der Verkäufer machte einen leicht panischen Eindruck, und sprang bäuchlings auf den Tresen und blickte darüber zu mir herab, weil er sich wohl wunderte, was ich dort tue und fragte dann auch: "Was machen Sie denn da?". Schnell erklärte ich ihm: "Mein Koffer quietscht."

Kurz darauf testete ich die Rollfähigkeit und siehe da: kein Quietschen mehr! Ich bedankte mich beim Verkäufer und verließ den Laden, um eilig meinen nächsten Zug zu bekommen. Übrigens hat der Koffer nie wieder gequietscht und ich dachte noch: Das wäre auch eine geile Werbung für ein Gleitgel. Einziges Problem: Selbst ich habe mir nicht mal das Produkt gemerkt, wobei es doch ein recht erstaunlich lang anhaltendes Gleitgel zu sein schien!

Kommentare