Posts mit dem Label Bochum werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bochum werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Häppchen: Das Tropenhaus an der Ruhr-Universität-Bochum

Andasch | 27.02.18 | / / | Kommentieren
Ein entspanntes Summen und Zierpen, das gleichmässige Rauschen eines kleinen Baches und warmfeuchtes Klima. Im Osten des botanischen Gartens, also gleich links vom Eingang, steht das Tropenhaus der RUB. Es ist eins von drei Gewächshäusern an der RUB. Für mich, besonders in den Wintermonaten, jedes mal ein kleiner Urlaub. Wenn einem bei nasskaltem, matschigen Herbstwetter der kalte Wind durch das Gesicht zieht und der graue kontrastlose RUB-Beton droht einen zu erschlagen, hilft mir eine kurze Auszeit bei angenehmen 22°, zwischen smaragdgrünen Tropenpflanzen und einer angenehm lebendig-gleichmässigen Klangkulisse.


Ob unterwegs auf dem Weg zur Arbeit, in der Raucherpause oder auf dem Klo. Unsere Häppchen sind kurze Texte für den kleinen Lese-Hunger zwischendurch - quasi das fast food unter unseren Blogtexten.

Bochum: Ein neuer Player Imbiss

Andasch | 29.11.16 | / / | 2 Kommentare
Vor einiger Zeit habe ich meine Top 8 - Imbisse in der Bochumer Innenstadt vorgestellt.
Jetzt ist ein neuer Player Imbiss (schlechtes Wortspiel, konnte es mir nicht verkneifen, sorry..)
In der Kortumstraße hat die Imbissbude Mc Damaskus aufgemacht. Serviert wird hier syrisch-arabische Küche. Von Hummus, dem leckeren Kichererbsen-Sesam Dip, bis hin zu Schawarma.
Die Karte enthält  stolze 17 Gerichte. Darunter 5 Sandwich-Gerichte, die sich bestens für unterwegs eignen. Wer also mal statt dem klasisschem Döner was neues ausprobieren will, ist bei Mc Damaskus genau richtig. Alles hier schmeckt irgendwie exotischer.
Ich habe für euch alle fünf Sandwich Gerichte probiert und will euch davon berichten.

Shish Tawook Sandwich

Hinter dem Namen verbirgt sich ein köstliches Sandwich das mit einem Hänchenbrust-Spieß gefüllt ist. Natürlich kommen da noch Salzgurken, die roten Rüben und Sauce dazu. Außerdem mit dabei: Pommes. Köstlicher Snack der mit einem Preis von 3€ absoulut erschwinglich ist. Das Fleisch wurde vorher speziell mariniert und schmeckt sehr würzig.

Schawarma Sandwich

Schawarma ist der Preis/Leistungs-Sieger bei Mc Damaskus. Für schmale 2,50 € gibt es hier ein Sandwich gefüllt mit Schawarma, also dem Fleisch das ihr am Drehspieß hinter der Theke seht, Salzgurken und den roten arabischen Rüben . Dazu kommt natürlich noch die Schawarma Sauce.  Auch wenn das ganze an den traditionellen Döner erinnert, schmeckt das ganze hier anders. Das liegt vorallem an der speziellen Salatkombination und der Soße. Was aber auch auffällt ist ein leichter zitronig, frischer Geschmack. Das Fleisch wird bevor es am Drehspieß gegrillt wird nämlich in einer Marinade aus Zitronensaft und vielen weiteren Gewürzen eingelegt.


Schekaf Sandwich

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein weitere Fleischspieß. Es ist Kalbsfilet. Es gibt Salzgurken dazu und das Brot wird mit Hummus bestrichen. Ich muss gestehen, so ganz war das nicht meins. Das Fleisch war mir persönlich zu schwer zu kauen. Ist trotzdem aber 'ne nette Alternative und ein Experiment wert. Preistechnisch liegen wir auch hier bei schmalen 3 Talern.

Kabab Sandwich

Auch hier bekommt ihr zwei Spieße in euer Sandwich gelegt. Kabab sind Spieße aus Lammhack. Das fand ich persönlich ziemlich nice. Das Fleisch ist fantastisch. Es ist würzig und erinnert ein wenig an Köfte. Dazu den klassischen Mc-Damaskus Salatmix, der auf euch, gerade beim ersten Mal exotisch wirken wird. Und auch hier gibt es Hummus im Sandwich. Defintiv mein Lieblingssandwich nach dem Schawarma Sandwich. Und mit 3 Euro fährt man hier ziemlich gut.

Falafel Sandwich

Auch ein Falafel Sandwich für die Veggies unter euch wird hier angeboten. Ähnlich wie beim Al Efendi Grill ums Eck sind die Falafel hier selbst gemacht. Auch hier gibt es den syrischen Salatmix, der euch ein wenig Damaskus Küche in den Mund legt. Anders als beim Al Efendi Grill, gibt es hier aber weder Hummus, noch 'n Getränk. Das Falafel Sandwich war gut. Aber wenn ich Bock auf Falafel hab, würd ich nächstes Mal eher zum Al Efendi Grill laufen.  Die wahre Stärke von Mc Damaskus liegt defintiv in seinen wirklich grandiosen Fleischspießen.


#ReadyToBO - Promo für den NRW-Slam 2016

Es ist jedes Jahr ein Highlight, wenn die Poetry Slam Szene in NRW zusammen kommt, um die Landesmeisterschaft auszutragen. Dieses Jahr kommen wir in Bochum zusammen, damit in einem der Bundesländer mit der höchsten Dichterdichte (Hihi), entschieden werden kann, wer denn 2016 am besten textlich ankommt.

Leider ist die Aufmerksamkeit für die Meisterschaft bei den potentiellen Zuschauern nicht so hoch, wie ich es erwarten und wünschen würde. Mir fehlt der "Hype", die Aufregung. Ruhe vor dem Sturm? Mag sein, aber so einen Sturm kann mensch auch beschwören. Zum Beispiel - meine aktuelle Faszination bricht da nicht ab - in dem mensch wie beim Wrestling eine "Promo" macht. Eine Ansprache und Aufforderung, die Interesse auf den Event lenken soll. So was könnte dann zum Beispiel mit dem aktuellen Vize-Meister laufen und so aussehen:



Oder es könnte auch eine Slammerin sein, die sich unzählige Siege in der letzten Saison anstecken durfte.



Oder es könnte auch ein sportgepumpter Performer sein, der aus seiner zweifelhaften Begeisterung für Wrestling und Kampf seinen Antrieb bezieht:



Egal wie es sich zuträgt, es sind Leute, die großen Spaß hatten, mit einem Augenzwinkern ihre Motivationen für den NRW-Slam darzustellen. Unter dem Hashtag #ReadyToBO geht es auf Facebook etc. weiter und wir hoffen darauf, dass auch andere Slammer mitmachen, erzählen was dieses Jahr ihre Ziele und ihr Antrieb sind.

Danke an unser Team für die Drehtage:
Tobi, Andy, Lio, Tom Lindemann, die Jungs von Sparta Essen und die Weststadthalle Essen.

Die Top 8 Imbisse in Bochum

Andasch | 08.08.16 | / / / | Kommentieren
Döner, Falafeltaschen, Dürüms oder Salattaschen..
Köstlichkeiten aus (Fleisch), Gemüse, knackigem Salat, knusprigem Brot und schmackhafter Soße. Wir alle kennen das Gefühl, das einen manchmal ganz plötzlich überfällt. Egal, ob betrunken oder nüchtern, manchmal muss man was fürchterlich ungesundes Essen. Am besten sofort. Zum Glück blicke ich auf 23 Jahre Erfahrung für den schnellen Snack in Bochum zurück. Diese wertvollen Erfahrungen werde ich heute mit euch teilen und die 8 besten Snackbuden in Bochum vorstellen.

Platz 8:  Pizzeria O Sole Mio
Vielleicht ist diese Pizzeria nur in dieser Auflistung, weil ich direkt nebenan wohne. Aber zahlreiche Gäste bestätigen: Die Pizza ist solide. Ihr bekommt gute Pizza zu einem wirklich günstigen Preis. Eine große Magharita für 3,50 €. Wenn das mal kein Deal ist, weiß ich auch nicht. Sie ist vielleicht nicht ganz so zentral gelegen, aber wenn ihr mal zuhause rumhockt und Pizza bestellen wollt, kann ich euch O Sole Mio nur ans Herz legen. 

Platz 7: Bratwursthaus
Das Bratwursthaus ist für uns Bochumer sowas wie Herbert Grönemeyer. Vor über 50 Jahren wurde das Ding von der Dönninghaus-Familie eröffnet. Bei dem Namen Dönninghaus sollte es zumindest bei den Bochumern klingeln. Als Dönninghaus bezeichnet man die Bratwurst in Bochum. Im Bratwursthaus wird also die beste Bratwurst der Welt vereinigt mit der besten Curry-Sauce der Welt. Was dabei rauskommt ist die "kompromisslos beste Currywurst" in Bochum. Und was soll ich sagen.
Es ist wirklich die beste Currywurst in der Gegend. Sagt übrigens auch Jumbo Schreiner, kein Witz!

Platz 6: Die Holzofen Pizzeria Gülüm im Bermuda
Ok, mal angenommen, du bist Tutor für die neuen Erstis. Nachdem du ein großes Saufevent mit allen Erstis organisierst, landest du, wie soll es anders sein, mit allen im Bermuda Dreieck. Die große, klassische Kneipentour. Schon nach der dritten Bar merkst du, dass Cocktails zur Happy Hour ganz schön betrunken machen. Als du dann mit deinem besten Freund auf die Idee kommst in der nächsten Karaokebar Backstreet Boys zu singen und eine füchterlich peinliche spontane Rede hälst ist irgendwann gegen 4 Uhr dein Job getan. Die ersten Ersti-Paare verkrümmeln sich gemeinsam in die erste eigene Wohnung und es wurden Freundschaften fürs gesamte Studium geschlossen. Aber bevor du nach Hause wankelst, musst du was essen. Als du durch das Bermudadreieck schaust scheint es dir wie eine strahlende Oase der Köstlichkeiten. Gülüm. Pizzas und Baguettes aus dem Holzofen. Egal wie betrunken du bist, und wie beschissen die Idee ist noch was zu essen. Du wirst immer nett bedient. Gleichzeitig kannst du natürlich sehr interessante anthropologische Studien durchführen, wenn du nicht selbst gerade das besoffenste Stück Scheiße der Welt wärst. Was ich sagen will: Hier gibt es eine köstliche Pizza und köstliche Baguettes. Alle gebacken im Holzkohleofen. Die Anlaufstelle bei viel zu betrunkenen Abenden im Bermuda3eck.

Platz 5: Max Frituur
Ob Veggie oder Carnivore, Max Frituur kann dein unsägliches Verlangen nach Fett und Kohlenhydraten stillen. Vom Flair irgendwo zwischen Hipster-Szene-Imbiss und Ruhrpott Pommesbude serviert dir Max Frituur diese geilen dicken belgischen Pommes und allerlei andere Snacks. Zu empfehlen sind neben den Pommes, der Hamburger bzw. der Veggie Burger. Besonders punkten kann Max Frituur mit den zahlreichen Saucen. Von Mango Curry, über Cheddar Cheese bis hin zu klassischer Mayo. Bei den 24 angebotenen Sauce findet jeder was.

Platz 4: Baguetterie in der Massenbergstr.

Ok. Das ist hier mein Geheimtipp. Der Laden ist so untergrund, der hat nichtmal eine Facebookseite. Leider nichts für Veggies, aber vielleicht verhindert das die Gentrifizierung, keine Ahnung. In der Baguetterie werden Baguettes mit Fleischbelag zubereitet. Der Hausdeal ist das "kleine" Burgerbaguette mit 3 Buletten, Tomaten, Zwiebeln und Burgersauce für 3 €. Das ist'n verdammt guter Deal. Anstatt der Burgerbuletten kann man auch Köftebuletten nehmen. Tut es, ernsthaft! Die Köftebuletten sind um einiges würziger und schmackhafter als die Burgerbuletten. Für 1 € wird das ganze dann zum Maxi-Baguette mit 4x Fleisch. Für je 50 Cent kann man Käse und/oder Jalapenos dazu nehmen. Mein Lieblingsgericht ist definitiv das große Chili-Cheese-Köfte-Baguette für 5€. Klar, muss man erstmal 5 € in die Hand nehmen, aber das Teil ist riesig und wirklich lecker.


Platz 3:Al Efendi
Ihr steht auf Falafel? In Ordnung! Dann ist der Al Efendi Grill an der Brückstrasse genau das Richtige für euch. Von aussen sieht das Ganze aus, wie ne ganz gewöhnliche Dönerbude. Was ist also besonders an dieser kleinen Dönerbude? Es gibt selbstgemachte Falafel. Für 2,50 € gibt's hier das sogenannte Falafelsandwich inklusive Getränk. Klar für 2,50 € mit Getränk bekommt ihr kein Riesenteil, aber die wahre Stärke dieses Ladens ist auch das die Falafel,im Gegensatz zu allen anderen Läden, frisch zubereitet werden. Ich habe in meinem Leben selten so gute Falafel gegessen. Ein weiterer Pluspunkt: Jedes Falafelsandwich bekommt standardmässig Humus und eine Sesamsoße (auf Wunsch auch vegan!). Den Salat könnt ihr euch natürlich selbst zusammenstellen. Mein Tipp: Traditionell arabisch wird das ganze nur mit Petersilie, Tomaten und den pinken arabischen Rüben verspeist. Geile Kombo! Gerade diese arabischen Rüben geben dem Ganzen einen super geilen exotischen Geschmack.

Platz 2:Mamaris
Mitten im Kortländer ist Mamaris eine Oase der Völlerei. Ich glaube Mamaris größte Stärke ist die Größe der Portionen. Egal was ihr bestellt, alles ist riesig. Von einem Mamaris-Döner könnt ihr fast 2 Tage überleben. Aber Mamaris-Döner sind nicht nur riesig, sondern auch hochwertig gefüllt. Der Mixsalat enthält neben Gurken, Tomaten und FRISCHEN (!) Paprika auch Frühlingszwiebeln.  Ich habe fast geweint, als ich das gesehen habe. Wenn der Chef an der Theke steht, werdet ihr neben seiner wirklich freundlichen Bedienung vor allem in den Genuss seiner extra Würzung kommen. Nachdem der Döner fertig ist, streut er noch ein wenig Salz und auf Wunsch Chiliflocken oben drauf. Und ich weiß, es ist nur Salz aber dadurch schmeckt das Teil einfach köstlich. Für alle Veggies kann ich nur die Salattasche bzw. den vegetarischen Dürum empfehlen. Standardmässig gibts hier immer Feta dazu. Die Portionen sind wie gesagt riesig und machen dementsprechend satt. Die vegetarische Variante mit Feta kostet nur 2,50 € und ist köstlich. Gerade am Ende des Monats, wenn das letzte Geld für Bier und Zigaretten draufgegangen ist, kann man hier für wenig Geld eine sattmachende Portion ergattern.

Platz 1: Has Urfa 
Has Urfa ist die ultimative Anlaufstelle für deinen hungerden Körper. Has Urfa bietet nebem orientalischem Flair den besten Lahmacun der Stadt. Der Lahmacun ist nicht vergleichbar mit der trocknen Pappe, die du in allen anderen Läden vorgesetzt bekommst. Das ganze wird auch hier frisch zubereitet und dann aufgebacken. Dadurch wird das ganze so unheimlich saftig und köstlich, dass ich beim ersten Mal all meinen Freunden geschrieben habe, dass ich den Himmel gefunden habe.
Auch wenn der Lahmacun ohne Fleischfüllung mein absoulutes Lieblingsgericht ist, da so der saftige Lahmcun zur Geltung kommt, ist das Fleisch äußerst köstlich. Die Fleischspieße sind aus eigener Produktion und dementsprechend qualitätvoll. Neben diesen Imbissgerichten zu guten Preisen (Lahmacun mit Salatfüllung für 3 €!), gibt es aber auch Tellergerichte für 10-15 €. Die sind dann eher auf dem Level von einem türkischem Restaurant. Falls ihr ein paar Minuten mitbringt geht doch mal rein und esst drinnen. Es ist jedes Mal ein klein bisschen wie Urlaub in der Türkei. Abends gehen Familien dort essen und es läuft türkisches Musikfernsehen. Ich bin jedes Mal über dieses Stück Kultur mitten in Bochum begeistert. Gerade während des Ramadans wird das Ganze abends sehr voll und zu einem Treffpunkt für viele Familien die dann zusammen Essen.
Türkischen Tee gibts übrigens gratis und wird stilecht in den typischen Teegläsern serviert. Außerdem haben die einen verdammten Ayranbrunnen. Kein Scheiß. Ein Brunnen aus dem frischer Ayran läuft. Ich kam leider noch nicht dazu ihn zu probieren, aber er sieht unheimlich gut aus.

Hier unten findet ihr eine Karte mit allen Lokalitäten. Viel Spaß beim Probieren und klatscht doch mal eure Favoriten für mich in die Kommentare.

Teil 2: Warum Bochum doch ganz schön scheiße ist

Andasch | 20.07.16 | / / | 1 Kommentar
Hier geht's zum ersten Teil

Eigentlich wollte ich hier was erzählen über die schönen Ecken in Bochum, wie den Kemnader See, die Ruhrwiesen in Dahlhausen oder den Westpark. Über die schönen Radwege bis nach Hattingen und den wundervollen Kortländer Kiez mit dem Kugelpudel, der Trinkhalle und dem Eden.

Die letzten Wochen hat die Stadt Bochum mir die Formulierung so einer Lobeshymne echt schwer gemacht. Deswegen möchte ich euch stattdessen erklären wie in Bochum zurzeit Kultur zerstört wird.

Kortländer Kiez
Als Kortländer Kiez bezeichnet man eine kleine kreative Ecke zwischen der Abzweigung von Herner und Dorstener Straße in der Bochumer Innenstadt. Gleich hinter dem Rathaus. Das Internet sagt der Kortländer heißt Kortländer weil ein sogenannter Ferdinand Kortländer dort 30 Jahre (!) lang eine wohl legendäre Wirtschaft betrieben hat. Das wär ganz schön cool, andererseits sagt das Internet auch das Chemtrails existieren und Wasser giftig ist. Wie auch immer, eine ganze Zeit lang war der Kortländer die coole Alternative zum Bermuda Dreieck. Für alle Nicht-Bochumer möchte ich das Ganze in folgender Analogie ausdrücken. Das Bermudadreieck verhält sich zum Kortländer wie Sharknado 3 zu, sagen wir mal.. Fight Club. Das Bermuda Dreieck ist, mit wenigen Ausnahmen, ein füchterlicher Ort. Eine Art Vorhölle in der du nur überleben kannst, wenn du mindestens 1,8 Promille und gute Freunde dabei hast. Wie bei Sharknado3 halt. Der Kortländer Kiez war ein Ort der alternativen Energie mitten in der Stadt. Eine Art Szeneviertel wenn man so will.

Wenn man am Wochenende Spaß haben wollte, und keine Lust hatte sich hemmungslos zu betrinken oder zum tausendsten Mal von einem Jungesellenabschied mit den Worten: „Also, hör mir mal zu, ich heirate Samstag und küsse dich/trinke einen Schnaps mit dir/ putz dir deine Schuhe/etc.“ gegen einen Unkostenbeitrag von nur X €“ anquatschen zu lassen, der war im Kortländer Kiez genau richtig. Es gab Lesungen, Diskussionen, Akustikkonzerte und Repaircafés. Es gab gutes Craft-Bier in der Trinkhalle und irische Atmosphäre und flüssige Delikatessen im Paddy’s. Es gab verrücktes Eis im Kugelpudel und Schallplatten bei Bahlo-Records. Es gab Bier, Konzerte und vieles mehr im Eden. Es gab einen türkischen Supermarkt und einen klassischen Kiosk für das Fuß-Pilz nachhause. Und es gab den besten Dönermann der Welt im Kortländer. Der Mamaris-Grill hat eigentlich immer auf und versorgt deinen betrunkenen Körper mit zahlreichen Basics. Von Döner, über Lahmacun bis hin zum vegetarischen Dürüm. Falaffeltaschen und gefüllte Weinblätter. Börek und Pizzen. Egal wonach dein betrunkenes Ich dürstet. Mamaris kann dein Bedürfnis stillen. Natürlich kann ich nicht bester Dönermann der Welt sagen, ohne Has Ufra zu erwähnen. Aber der liegt nicht im Kortländer und hier geht es um den Kortländer.

Dem aufmerksamen Leser mag bereits aufgefallen, dass ich die letzten Sätze im Präteritum formuliert habe. Ich fürchte, dass diese Oase in Bochum auseinander zu fallen droht.

Was ist passiert?

In den letzten Monaten hat der Kortländer regelmäßigen Besuch von Ordnungsamt und Polizei wegen Lärmbelästigungen erhalten. Die Trinkhalle, die stets bemüht war den Lärmpegel soweit wie möglich unten zu halten (keine Musik, kein rumlungern draußen nach 10!) muss seine Pforten jetzt bereits um 22:00 schließen. Welcher Rentnerabend endet denn bitte um 22:00 Uhr?

Das Cafe Eden hat dasselbe Problem, das nach 22:00 Lärmbelästigungen stark geahndet werden. Ihnen droht eine hohe Geldstrafe bei weiteren Verstößen und desweiteren ist es ihnen untersagt gemütliche Wohnzimmerkonzerte, Diskussionen oder andere Veranstaltungen zu hosten. Sprich sie dürfen nun ein langweiliges Café ohne Veranstaltungen sein. Gerüchten zufolge hat auch der Kugelpudel Probleme, da es Konzerte veranstaltet hat.

Geht es also zu Ende mit dem Kortländer? Ich weiß es nicht. Hinter den Kulissen wird wohl fieberhaft an einer Lösung gearbeitet. Ich hoffe das uns Bochumern der Kortländer erhalten bleibt. Zeigt eure Solidarität um das coolste Viertel Bochums zu erhalten. Geht vor 22:00 in die Trinkhalle und trinkt ein, zwei Bier bei Tom. Esst unterwegs mal ein Eis im Kugelpudel oder trefft euer nächstes Tinderdate im Eden. Und besucht das zweite Kortländer Straßenfest.