Smartphone statt Laptop – Einführung

Irgendwo in Marokko
In unserem Smartphone steckt mehr Rechenleistung, als in den Computern mit der die Mondlandung realisiert wurde. Das bestätigte der Amerikaner Dag Spicer der Zeit Online bereits 2002. Er ist Experte für die Computer, die in den für das Apollo-Mondlandungsprogramm entwickelt wurden.
(Quelle: http://www.zeit.de/2002/02/200202_stimmts.xml)

Trotzdem nutzen wir das Potential unserer kleinen Taschencomputer nicht aus. Whatsapp, mal ein Anruf und Facebook oder Instagramm. Vielleicht knipsen wir auch mal ein Foto.
Aber das war's im großen Ganzen auch.

Dabei können wir mit unseren Smartphones mittlerweile richtig produktiv arbeiten. Dafür gibt es viele Apps und Zubehör für's Smartphone. Eine Hausarbeit in der Wüste der Westsahara in Marokko schreiben? Kein Problem. Unterwegs mal eben 'ne Excel Kalkulation bearbeiten? Easy. Mittlerweile machen unsere Smartphones auch fantastische Fotos. Rechts ein Beispiel meines Mittelklasse-Smartphones Huawai X6.


Aber nicht nur anständige Fotos können unsere Smartphones. Auch kleinere Videoprojekte lassen sich mittlerweile mit dem Smartphone realisieren. Man braucht nicht immer den teuren Camcorder. Hier als Beispiel ein kurzer Zusammenschnitt aus Szenen von einem Bewerbungsvideo von mir.

Auch das Smartphone hat Videos in 1080 p drauf. Für das kleine Projekt zwischendurch, einen spontanen Vlog oder um Ereignisse festzuhalten, ist das Smartphone locker geeignet.

Mit ein bisschen Zubehör ist aber noch viel mehr drin. Und genau damit geht es nächste Woche weiter in Smartphone statt Laptop.

Kommentare