Isn't it ironic? #2

Eine Reihe bemerkenswerter historischer Fakten, ohne Chronologie, ohne Kommentar. Fakten, die aus heutiger Sicht zu der Frage führen: Sollten wir es nicht besser wissen? Ja, Geschichte wiederholt sich. Isn't it ironic?

#2 Illegale Einwanderer
Anfang des 19. Jahrhunderts siedelten sich viele US-Amerikaner zusammen mit ihren Sklaven im Westen Nordamerikas an. In Texas, das zu der Zeit zu Mexiko und nicht zu den USA gehörte, siedelten viele Amerikaner ohne Siedlungsrecht, was von der mexikanischen Regierung toleriert wurde. Als 1829 die Sklaverei offiziell in Mexiko verboten wurde, verbot Mexiko auch die Einwanderung und Siedlung von US-Amerikanern, da diese häufig mit ihren Sklaven kamen. Daraufhin reisten die Amerikaner illegal nach Mexiko ein.

Am 25.01.2017 unterschrieb US-Präsident Donald Trump ein Dekret zum Bau einer Mauer zwischen den USA und Mexiko, um die illegale Einwanderung aus Mexiko in die USA zu stoppen.

Quelle: 
- Vorlesung von Prof. Dr. Michael Wala an der Ruhr-Universität Bochum vom 15.11.2016: Die Geschichte des Nordamerikanischen Kontinents im 19. Jahrhundert. - Spiegel Online: Trump ordnet Bau der Mauer an (Aufruf am 31.01.2017).

Kommentare

  1. Das ist doch auch ironic, oder? 14 Milliarden Dollar soll die Mauer an der Grenze zu Mexiko kosten, der Wall wird grossartig, so hieß es im Wahlkampf,und die Mexikaner haben die Mauer zu zahlen, schließlich sind sie es doch, die illegal die Grenze überqueren, ist das eine Strategie, eine Taktik, eine Marketingstrategie, die hier verfolgt wird, trifft doch im Grunde genommen wieder die ärmsten Teile des Landes,selbst, wenn nur ein Teil dieser Ankündigungen erfolgt, wie Steuern,Mauerbau etc.aber hier interesiert das niemand, woher seine Zeit denn nehmen, wenn nicht stehlen,und schwups sind die guten Vorsätze dahin,jeder so, wie er kann,wundern kann ich mich, lesen darüber kann ich, mich wahnsinnig aufregen, aber hier wurde ein Vergleich vorgeführt, der uns doch zum Denken anregen muß,da die Vergleiche nah beienanderliegen,

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir moderieren unsere Kommentare, also bitte nicht wundern, wenn nicht alles sofort zu sehen ist.