Tutotial: "Wavve" - Audios für Instagram und Co.

Wir sind ja seit einiger Zeit auf Instagram unterwegs und haben da kürzlich ein nützliches Tool entdeckt, dass wir euch nich vorenthalten wollen, nämlich Wavve.

Instagram kann normalerweise zwei Dinge in seinem Feed anzeigen: Bilder und Videos. Das kostenlose Online-Tool Wavve bietet euch die Möglichkeit, eine weitere Beitragsform zu verwenden, nämlich Audios. Und das geht ziemlich easy:

Sobald ihr euch bei Wave angemeldet habt, stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung:
1. Your Design und 2. Upload Audio.


1. Your Design



Unter Add Photo stellst du das Bild ein, dass in deinem Insta-Feed angezeigt wird.
Mit Add Text kannst du bei Bedarf noch Schrift platzieren. Schriftfarbe, -größe, -dicke usw. kannst du individuell einstellen.

Unter Waveform kannst du dir eine Form für dein Audio anzeigen lassen. Dieses „Muster“ bewegt sich während das Audio abgespielt wird. Wie das aussieht kannst du unter Progess Animation ansehen. Die Farbe der Animation lässt sich unter Color einstellen.

Ein Klick auf Save Card speichert dein Design.

Übrigens: Wavve kann auch horizontale und vertikale Designs erstellen, so lassen sie sich zum Beispiel für Youtube oder eine Instagram-Storie verwenden.

2. Upload Audio:

Mit einem Klick auf Upload File wählst du deine Audiodatei aus und lädst sie hoch. Achtung: Die Audios dürfen maximal eine Minute lang sein. Nach dem Hochladen kannst du auch noch eine Start- und eine Endzeit einstellen. Unter Record kannst du auch mit deinem PC eine Audio-Datei aufnehmen.

Mit einem Klick auf Generate Video finalisierst du dein Audio. Und das ist eigentlich auch schon der Trick an dem Ganzen: Wavve erstellt ein Video. Aber eben eins mit „Standbild“ so zu sagen. Für Instagram macht das aber keinen Unterschied. Fertige Audios speichert das Programm dann unter My Videos, die Hintergrundbilder unter My Desings.

Wie sowas dann fertig aussieht könnt ihr auf unserem Instagram-Kanal sehen. 

Hinweis: In der kostenlosen Version steht dir nur sehr eingeschränkt Zeit pro Monat zu, in der du Audios mit Wave produzieren kannst - nämlich 1 Minute. Es gibt kostenpflichtige Versionen, die zwischen 8 und 30 Dollar pro Monat kosten und verschiedene Features wie mehr Produktionszeit und längere Audios bieten. Zum Ausprobieren und Ab-und-An-Verwenden ist die kostenfreie auf jeden Fall ausreichend.







Kommentare