Darf ich vorstellen? Sebastian 23

Foto: Christoph Neumann
Name: Sebastian 23

Geburtsjahr: 1979

Beruf: Autor














Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?
Autor


Warum hast du deinen Beruf gewählt?
Weil ich es werden wollte. Und dann glücklicherweise die Chance erhielt. 


Was bezeichnest du als Heimat?
Das kommt drauf an, wer fragt. Innerhalb des Ruhrpotts Bochum, innerhalb Deutschlands den Ruhrpott, innerhalb Europas Deutschland, innerhalb der Welt Europa, innerhalb der Milchstraße unser Sonnensystem und gegenüber einem pangalaktischen Quantenwesen die Gesamtheit der materiellen Existenz diesseits der Graviationsschwelle. 


Magst du Fotos von dir selbst? 
Es gibt definitiv Fotos von mir, die ich eher fragwürdig finde.


Was bedeutet Freundschaft für dich?  
Das Verbindende jederzeit über das Trennende zu stellen.


Was ist deine liebste Erinnerung?  
Mein Beileid geht raus an alle, die darauf sofort antworten können. Geht raus und sammelt mehr gute Momente. Jetzt.


Was ist deine Vorstellung von Glück?  
Glück ist kein Zustand und kein Ereignis, sondern eine Haltung zur Welt.


Wer ist dein Vorbild?  
Christian Morgenstern


Wovor hast du Angst?
Vor der Dummheit der klugen Menschen.


Hast du markante Angewohnheiten?
Ich schreibe sehr, sehr viel. Sogar jetzt gerade in diesem Moment.


Was magst du an dir?
Dass ich weder mich noch andere Menschen für etwas besonderes halte, weil sie irgendetwas ungewöhnliches können. Wir sind alle gleich und allein betrachtet wunderbar unbedeutend. Behauptet zumindest das pangalaktische Quantenwesen.


Sebastians Arbeit findet ihr hier:

Kommentare