Slam in NRW #010 - Braucht Poetry Slam eigene Berichterstattung?

Miriam Jagdmann | 14.02.18 | / / / / |
Es gibt Anglerzeitschriften, Motorsport-TV-Sendungen, Outdoor-Magazine (für Männer. Danke dafür Geo...), Radiosendungen in denen es außschließlich um Gaming geht und Youtube-Kanäle bei denen sich alles ums Thema Film dreht. Die meisten Szenen, Subkulturen und Interessengruppen haben eine eigene Berichterstattung. Das gilt jedoch nicht für die Slam-Szene. Aber brauchen wir überhaupt eigene journalistische Erzeugnisse? Und wenn ja, in welcher Form und mit welchen Inhalten? Genau um diese Fragen geht es in unserer ersten Studioausgabe von Slam in NRW. Interviewgäste sind Jay Nightwind und Marius Hanke alias Zwergriese.


Wenn ihr auch die Gesichter sehen wollt, dann könnt ihr euch das Interview aber auch ungeschnitten auf Youtube ansehen:




Ankündigung:
Auch ihr habt die Möglichkeit, euch an unserem Podcast zu beteiligen. Interviewt Zuschauer*Innen, Slammer*Innen, Veranstalter*Innen. Nehmt eure Ergebnisse als Audiodateien auf (MP3!), schickt sie uns an Nachtwindteam at gmail punkt com und wir bauen, wenn es passt, eure Inhalte ein. Natürlich unter Nennung eurer Namen und den ganzen üblichen Ehrerbietungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir moderieren unsere Kommentare, also bitte nicht wundern, wenn nicht alles sofort zu sehen ist.