18.04.14

Let's Play Terraria #13

Vielleicht könnten wir sagen, dass wir das Spiel beim letzten Mal endlich eröffnet haben. Vielleicht haben wir dafür zu lange gebraucht, vielleicht haben wir uns nur sorgsam vorbereitet. Vielleicht hänge ich inzwischen von den Missionen der Leser ab.

Viel eher aber, hängen wir vom Zufall ab. Dieser ist in Terraria so ein maßgebliches Element. Egal ob Qualität des Startplatzes, Ressourcenfülle der Welt, so vieles hängt liegt im Unwahrscheinlichkeitsdrive, dass es nie vorherzusagen ist, wie so läuft.

Noch viel eher lag es aber wohl am starken Tutorial-Charakter dieser Reihe, den ich auch weiterhin nicht verlassen will. Es ist eine gemischte Tüte hier, schauen wir mal, was heute in ihr steckt:

17.04.14

Halbfinale 1: Christofer mit f Vs. Michael Heide


Es ist Halbfinale und es drängt sich die Frage auf, wen ihr im Finale sehen wollt? Passenderweise sind heute in beiden Videos auch schon Anmoderationen mit verbaut, die ihr natürlich nicht mit bewerten sollt, sondern lediglich den vorgetragenen Text.
Trotzdem dürft ihr euch natürlich in den Kommentaren auch über jegliches drumherum auslassen.

An den Regeln ändert sich nichts, die angemeldeten Juroren haben bis zum 19.04. um 21:00 Uhr Zeit sich zu entscheiden. Abstimmung immer noch per Namensnennung in einem Kommentar oder einer Email an uns. Den Gewinner, auch wenn er schon aus den Kommentaren klar hervorgehen sollte, wird von uns dann bekannt gegeben.

16.04.14

Gearing Up


Es ist so weit. Die Feinde stehen vor der Stadtmauer. Das Publikum sitzt am Ring. Die Geschworenen haben Platz genommen. Die Presse ist versammelt. Die Halunken lauern in den Gassen. Die Schiffe kommen übers Meer. Hydras Basis ist gefunden.

Was auch immer das Zeichen sein mag, irgendwann ist es Zeit für den Helden, die letzten Vorbereitungen zu treffen.

15.04.14

Zum falschen Zeitpunkt

Bildquelle: Wikimedia
Endlich!
Endlich ist es soweit! Der Tag, auf den ich so lange hingearbeitet habe, er ist da!
Denn heute fliege ich im Zuge der Raummission zum Mond! Jahrelang wurde ich von der NASA ausgebildet, Tag ein, Tag aus. Es war eine harte Ausbildung bei der mir wirklich alles abverlangt wurde.
Ich habe die Tage gezählt, bis es endlich soweit war. Meine Aufregung war auf einem Level, das ich vorher noch nie empfunden habe. Nicht einmal bei meiner Hochzeit war ich so nervös und selbst da dachte ich schon "Boah, leck mich am Ärmel!".

14.04.14

Webslam-Duell 4: Tobias Reinartz Vs. Jan Schmidt


Es ist das letzte Duell der Vorrunde, es geht um den letzten Startplatz für das Halbfinale. Zum letzten Mal trennen sich Spreu und Weizen, Schrott und Korn und was sonst noch so getrennt werden muss. Es wird auf jeden Fall episch, spannend und aufregend. Die rhetorische Frage hier ist natürlich: Wer wird es schaffen?

Bis zum 16.04.2014 um 21:00 Uhr können die angemeldeten Juroren per Kommentar (hier im Blog) oder per Email abstimmen. Das Ergebnis dieses Duells wird dann nach einer kurze Auswertungszeit unter diesem Beitrag bekannt gegeben.

Dreckiger Strom


Wie ich letztens wieder lesen durfte, komme ich aus einer Region, die aufgrund seiner Kraftwerke zu den größten Umweltsündern gehört, weil die Kraftwerke enorm viel CO2 ausstoßen. Ich finde auch, dass Braunkohlekraftwerke abgeschafft gehören, sie nicht mehr zeitgemäß sind und dafür keine Dörfer oder Städte mehr dem Erdboden gleichgemacht werden dürfen.

Und dann blicke ich von meinem Balkon auf diese Bauwerke, und denke daran, dass diese Umweltverpester auch ein Markenzeichen dieser Region sind. Das Stadtmarketing kam doch sogar tatsächlich auf die (meines Erachtens eher peinliche Idee), sich mit dem Titel "Bundeshauptstadt der Energie" zu schmücken. Nunja, im Zuge der eigentlich stets negativen Berichterstattung über die Kraftwerke nicht wirklich ein Qualitätsmerkmal.

11.04.14

Es gibt keine Spielegenerationen mehr


Als alles angeschlossen ist, bin ich schon irgendwie stolz. Vorher hatte ich noch die Zweifel: "Was hast du da eigentlich für eine Sammlung? Das ist schon irgendwie krank. Das ist für einen Erwachsenen nicht richtig.", aber als dann einer meiner Freunde vom "Tempel der digitalen Gelüste" spricht, überwiegt der Stolz auf die Sammelleistungen des Vergangenheits-Jans. Ich habe alle meine Konsolen - bis auf meine beiden XBoxen - in das Spielzimmer eines Freundes verlegt. Ein ausgebauter Dachboden, der zu seiner Wohnung gehört. Dort wohnten bis her nur seine zwei Spielkonsolen, ebenfalls die XBoxen.

Auf dem zweiten alten Röhrenschätzchen, direkt neben dem modernen Nachfolger, wissen wir gar nicht, was wir zu erst anschmeißen sollen. SuperNintendo, N64, GameCube, Wii, Sega Saturn, Dreamcast und Playstation 2 betören uns gleichzeitig, aber da ich den Saturn gerade frisch als Schnapper geschossen hatte und noch nicht getestet, war der Favorit klar.